Die Deutsche Energieagentur GmbH (Dena)

Was macht die dena?
Die deutsche Energieagentur wurde im Jahr 2000 in Berlin gegründet, nahm im Januer 2001 ihren Betrieb auf und hat inzwischen über 100 Mitarbeiter.
Es versteht sich als „Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und regenerative Energien“.
Die Dena hat sich zum Ziel gesetzt, eine umweltfreundliche Gewinnung, Umwandlung und Anwendung von Energie zu fördern und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien voranzutreiben.

National und international fördert sie innovative und zukunftsträchtige Projekte und Kampagnen, informiert Verbraucher und kooperiert mit Wissenschaftlern, Politik und Wirtschaft.

Zu den Partnern auf Bundesebene gehört die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG sowie die DZ BANK AG.  Ihre Projekte für zukünftige Energieversorgungen finanziert das Unternehmen vornehmlich durch öffentlich-private Partnerschaften.

Auf dem Internetportal der dena findet der Verbraucher viele Informationen, Beiträge, Artikel oder auch kleine Kurzfilme zum Thema Strom und regenerative Energien. Im eigenen Filmarchiv kann sich der Internetnutzer kostenlos Filmausschnitte und kurze Dokumentationen rund um das Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien anschauen.

Die deutsche Energieagentur stellt Kurzfilme zum Thema Bioenergie, Geothermie und Wasserkraft zur Verfügung und gibt zudem filmische Ausblicke auf die potentielle Energieeffizienz im Jahr 2030. Der Zeitsprung soll darlegen, welche Effizienz mit einer Umsetzung der heute vorhandenen technischen Möglichkeiten erreicht werden könnte.
Neben Kurzfilmen aus Chile, die sich ebenfalls mit der Energieeffizienz beschäftigen, kann man sich auch die Gewinner des Filmwettbewerbs der dena anschauen.

Darüber hinaus findet man auf der Internetseite nützliche Links zu Förderprogrammen, Gesetzestexten und anderen verwandten Themengebieten.