Stromverbrauch

Steigende Öl- und Energiepreise haben die Debatte um den Atomausstieg neu entfacht. Obwohl der Atomausstieg längst beschlossene Sache war, machen sich nun die Kanzlerin und Politiker aus der CDU für eine Verlängerung der Laufzeiten von den verbliebenen 17 deutschen Meilern stark.
Selbst den Neubau von Atomreaktoren wird nicht mehr kategorisch ausgeschlossen – angeblich sollen durch eine Verlängerung der Laufzeit von Kernkraftwerken die Stromkosten längerfristig wieder sinken.

Fernab solcher waghalsiger Spekulationen und Pläne, die ohne Zweifel auf Kosten der eigenen Sicherheit gehen, kann der Einzelne dafür sorgen, selbst den Stromverbrauch zu senken und Energie zu sparen. Dass man mit Energiesparlampen eine Menge Energie sparen kann, dürfte den Meisten bekannt sein. Doch auch der Stand-by Betrieb macht viele Geräte zu echten Stromfressern.

Strom einsparen kann man aber beim Kochen, Backen und anderen alltäglichen Beschäftigungen in der Küche. Zum Beispiel sind Backöfen mit Umluft zu empfehlen, da sie nicht vorgeheizt werden müssen. Das ist nicht nur praktischer sondern auch stromsparender. Zudem sollten Sie Wasserkocher und Mikrowelle nicht all zu häufig benutzen, da sie besonders viel Strom verbrauchen. Auch Boiler und Durchlauferhitzer, die häufig in Altbauwohnungen vorzufinden sind, gelten Stromfresser und sind daher auf niedrigste Stufe zu stellen.

Mit einem Gas-Herd lässt sich in der Küche am besten Strom sparen. Gas betriebene Kochplatten und Backöfen besitzen den Vorteil, dass sie sehr schnell warm werden und ebenso schnell wieder abkühlen, wodurch sich zum einen Zeit beim Kochen und zum anderen Energie einsparen lässt.
Mit einem Mehrfach-Netzstecker, der einen Stand-By Knopf zum An- und Ausschalten besitzt, lässt sich der jährliche Stromverbrauch um einiges reduzieren. Der eigene Stromverbrauch sollte also zum Schutze der Umwelt und der eigenen Haushaltskasse genau überprüft werden. Mit kleinen Verhaltensänderungen Änderungen mancher Gewohnheiten, kann man täglich dafür sorgen, den Stromverbrauch zu senken und wertvolle Energie zu sparen.